Wir, die Humancredit gGmbH, c/o Social Impact Lab, Muskauer Str. 24, 10997 Berlin („Humancredit“ oder „Wir“) betreiben unter www.humancredit.cc eine Online-Plattform (die „Plattform“). Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln Ihre Registrierung auf der Plattform, die Nutzung der Plattform und die Nutzung unseres Plugins Humancredit („Plugin“). Wir haben versucht, unsere AGB so kurz und so verständlich wie möglich zu fassen. Bitte lesen Sie die AGB sorgfältig.

1. Allgemeines

(1) Andere Geschäftsbedingungen finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen. (2) Unsere Leistungen richten sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer. Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, (i) ist ein Verbraucher jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Paragraph 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches – BGB) und (ii) ist ein „Unternehmer“ eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (Paragraph 14 Absatz 1 BGB).

2. Registrierung

(1) Die Registrierung zur Nutzung unserer Plattform ist optional. Bei der Registrierung erhalten Sie einen Benutzernamen und ein dazugehöriges Zugangspasswort. Sie sind verpflichtet, die persönlichen Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und vor dem Zugriff von unbefugten Dritten zu schützen. (2) Die Registrierung erfolgt unentgeltlich. Ein Anspruch auf eine Registrierung besteht nicht. Wir können die Anmeldung auch an weitere Voraussetzungen knüpfen (z.B. Prüfung der Anmeldedaten, Bonitätscheck, etc.). Sie sind verpflichtet, bei der Anmeldung ordnungsgemäße und zutreffende Angaben zu machen. Veränderungen der Daten haben Sie uns unverzüglich und unaufgefordert mitzuteilen. (3) Sie sind verpflichtet, bei der Registrierung eine E-Mail-Adresse anzugeben. Wir sind berechtigt, Ihnen gegenüber abzugebende Erklärungen an diese E-Mail-Adresse zu senden, soweit nicht durch Gesetz oder Vereinbarung eine strengere Form zwingend vorgeschrieben ist.

3. Abschluss von Verträgen

(1) Mit unserer Bestätigung Ihrer Registrierung kommt ein Vertrag zwischen uns und Ihnen über die Nutzung der Plattform zustande. (2) Nachdem Sie sich registriert haben, können Sie das Plugin bestellen. Mit unserer Bestätigung Ihrer Bestellung kommt ein Vertrag zwischen uns und Ihnen über die Nutzung des Plugins zustande. (3) Es besteht kein Anspruch auf Abschluss eines Vertrages.

4. Leistungen von Humancredit

(1) Wir erbringen unsere Leistungen nach dem jeweiligen Stand der Technik. (2) Wir sind berechtigt, uns zur Erfüllung unserer Leistungen der Hilfe Dritter zu bedienen.

5. Nutzung des Plugins

(1) Die Nutzung des Plugins ist kostenfrei. (2) Mit Vertragsschluss räumen wir Ihnen das nicht ausschließliche, nicht übertragbare Recht ein, das Plugin im vereinbarten Umfang nicht-gewerblich für die Dauer des Vertrages zu nutzen. (3) Weitergehende Nutzungs- und Verwertungsrechte am Plugin werden Ihnen nicht eingeräumt. Ihnen ist es nicht gestattet, das Plugin ganz oder teilweise zu modifizieren, ein Reverse-Engineering vorzunehmen, zu dekompilieren oder zu disassemblieren. (4) Sie können das Plugin im Rahmen seiner Einstellungen anpassen.

6. Nutzung der Plattform

(1) Sie dürfen von der Plattform ausschließlich im vorgesehenen Rahmen Gebrauch machen. Jede zweckfremde oder rechtswidrige Nutzung, Verwertung, Beeinflussung oder Veränderung der Plattform ist unzulässig. (2) Insbesondere ist es verboten, über die Plattform a) wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zufördern b) Inhalte wie Angebote, Verzeichnisse oder Datenbanken zu kommerziellen Zwecken zu kopieren oder auszulesen; c) pornografische, diffamierende, anstößige, rassistische, bedrohliche, gegen Jugendschutzgesetze verstoßende oder andere rechts- oder sittenwidrige Inhalte zu verwenden oder derartige Produkte zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben; d) Schadsoftware einzusetzen; e) Inhalte hochzuladen, die Rechte Dritter beeinträchtigen oder verletzen oder die urheberrechtlich geschützt sind, es sei denn, Sie haben die Rechte daran oder die erforderliche Zustimmung des Rechteinhabers; f) die Verfügbarkeit der Dienste der Plattform für andere Nutzer nachteilig zu beeinflussen, einschließlich des Abfangens von Nachrichten, des Versendens von Spam und des Versendens von Nachrichten die einem gewerblichen Zweck dienen; g) temporäre E-Mail-Adressen zu verwenden.

7. Dauer und Beendigung des Vertragsverhältnisses

(1) Verträge – sowohl über die Nutzung der Plattform als auch über die Nutzung des Plugins – werden auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. (2) Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne das Einhalten einer Frist Verträge kündigen. (3) Wir können jederzeit ohne Angabe von Gründen einen Vertrag mit einer Frist von 14 Tagen durch Mitteilung per Email an Sie kündigen. (4) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund, der uns zur außerordentlichen Kündigung berechtigt, liegt insbesondere vor, wenn Sie unserer Nutzungsrechte dadurch verletzen, dass Sie die Plattform oder das Plugin über das nach dem Vertrag gestattet Maß hinaus nutzen und die Verletzung auf eine Abmahnung von uns hin nicht innerhalb angemessener Frist abstellen. (5) Wir behalten uns vor, Ihr Kundenkonto zu sperren, wenn wir Grund zur Annahme haben, dass Sie Ihre Verpflichtungen aus diesen AGB verletzt haben

8. Aufrechungsrechte; Zurückbehaltungsrecht

Aufrechnungsrechte stehen Ihnen nur insoweit zu, als Ihr Anspruch rechtskräftig festgestellt oder unbestritten ist. Sind Sie Unternehmer, gilt dies entsprechend für Zurückbehaltungsrechte.

9. Haftung

(1) Wir haften unbeschränkt - bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit - für die Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit, - nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes sowie - im Umfang einer von uns übernommenen Garantie. (2) Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Pflicht, die wesentlich für die Erreichung des Vertragszwecks ist (Kardinalpflicht), ist unsere Haftung der Höhe nach begrenzt auf den Schaden, der nach der Art des fraglichen Geschäfts vorhersehbar und typisch ist. (3) Wir haften für den Verlust von Daten nur bis zu dem Betrag, der bei ordnungsgemäßer und regelmäßiger Sicherung der Daten zu deren Wiederherstellung angefallen wäre. (4) Eine weitergehende Haftung von uns besteht nicht. (5) Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt auch für die persönliche Haftung unserer Mitarbeiter, Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Organe.

10. Datenschutz

Wir halten selbstverständlich die Vorschriften des Datenschutzes ein. Näheres entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter (humancredit.cc/de/datenschutz).

11. Übertragung der Rechte und Pflichten auf einen Dritten

Wir sind berechtigt, ohne eine Ankündigungsfrist die Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. Im diesem Fall sind Sie dazu berechtigt das Vertragsverhältnis auf den Zeitpunkt des Überganges zu kündigen.

12. Schlussbestimmungen

(1) Der zwischen uns und Ihnen bestehende Vertrag unterliegt vorbehaltlich zwingender internationalprivatrechtlicher Vorschriften dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens. (2) Sind Sie Kaufmann iSd. Paragraph 1 Absatz 1 des Handelsgesetzbuches (HGB), eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so sind die Gerichte in Berlin (Deutschland) für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem betreffenden Vertragsverhältnis ausschließlich zuständig. In allen anderen Fällen können wir oder Sie Klage vor jedem aufgrund gesetzlicher Vorschriften zuständigen Gericht erheben. (3) Sollten einzelne der vorstehenden Bestimmungen rechtlich unwirksam sein, hat dies nicht die Unwirksamkeit der übrigen Bestimmungen zur Folge. An die Stelle der unwirksamen Regelung tritt die gesetzlich zulässige Regelung, die dem mit der unwirksamen Regelung Gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Dasselbe gilt für den Fall einer vertraglichen Lücke. (4) Wir behalten uns das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen für die Zukunft zu ändern. Änderungen werden Ihnen spätestens vier Wochen vor dem Inkrafttreten per E-Mail oder schriftlich mitgeteilt. Widersprechen Sie der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von sechs Wochen nach Empfang der Mitteilung, so gelten die geänderten AGB als angenommen. Wir werden auf die Bedeutung dieser Frist in der Änderungsmitteilung nochmals gesondert hinweisen. Widerspricht Sie fristgerecht, besteht das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns zu den bisherigen Bedingungen fort; wir können in diesem Fall den Vertrag ordentlich kündigen.